Ende der NS-Herrschaft in Rankweil

Die Kompanie der Rankweiler Standschützen wurde am 24. April 1945 einberufen und in der Götzner Rütti kaserniert. Glücklicherweise wurden sie am 1. Mai wieder nach Hause entlassen. (aus „Pfarrer ufm Berg“)

Franz Kielwein, ein allseits geschätzter Rankweiler Sozialdemokrat, hat das Ende der nationalsozialistischen Herrschaft in Rankweil festgehalten: